Sitz: Frankfurt am Main
Call for Papers

In Japan sind im Rahmen eines Internationalen Forschungsprojektes anlässlich des 200. Jubiläums von Die Welt als Wille und Vorstellung mehrere internationale Tagungen geplant. Die erste findet statt

am 21. und 22. Februar 2018 an der Kwansei Gakuin Universität in Nishinomiya,

zum Thema „Der junge Schopenhauer. Vor- und Entstehungsgeschichte der Welt als Wille und Vorstellung“. Dazu gibt es nun einen Call for Papers in Deutsch und Englisch…

[Weiterlesen …]

 


 

Neuerscheinungen zu Schopenhauer

neuerscheinungen2015_testgr

Ganz aktuell bei Metzler: „Schopenhauer und die Deutung der Existenz. Perspektiven auf Phänomenologie, Existenzphilosophie und Hermeneutik“, hsg. von Thomas Regehly und Daniel Schubbe. Ebenfalls 2016 erschienen sind „Schopenhauer und Goethe. Biographische und philosophische Perspektiven“, hrsg. von Daniel Schubbe und Søren R. Fauth, Hamburg, Meiner Verlag, sowie die Anthologie von Manfred Wagner, „Schopenhauer und das Geld“. Und vom Verlag angekündigt: „Begriff und Methode bei Arthur Schopenhauer“ von Michal Dobrzanski.

[Weiterlesen …]


Seitenkonkordanz

Stefan Kirschke von der Universität Greifswald hat einen Seitenvergleich aller deutschsprachigen Werk- bzw. Gesamtausgaben Schopenhauers, inkl. der Ausgaben der Reisetagebücher und Vorlesungen, erstellt, den er freundlicherweise auf der Homepage der Schopenhauer-Gesellschaft zur Verfügung stellt.

[Weiterlesen …]


Pandectae

Pandectae sind erschienen! Schopenhauers „Notizen“, überschrieben mit Pandectae (Allumfassendes, Sammlung) stellen ein philosophisches Tagebuch aus den Jahren 1832 bis 1837 dar, bestehend aus Gedanken, die später systematisch verarbeiten werden sollten, auch Exzerpten und  Stellenhinweisen aus Lektüren, oder Entwürfen von Vorreden.