Sitz: Frankfurt am Main
Jour-Fixe 2004
Schopenhauer und die Theorie des Bösen

Der Schopenhauer-Jour Fixe des Jahres 2004 steht unter dem Thema „Schopenhauer und die Theorie des Bösen“.

Er findet am letzten Donnerstag des Monats im Bistro Zander, Schillerstraße 28, um 18.00 Uhr statt (b.a.w.).

Der Jour-Fixe ist eine Veranstaltung der Schopenhauer-Gesellschaft e.V. (Sitz: Frankfurt a. M.). Jeder Interessierte ist willkommen.

Geleitet wird das Treffen von Dr. Thomas Regehly, dem Archivar und Leiter der Ortsvereinigung Frankfurt a. M. der Schopenhauer-Gesellschaft. Anfragen wegen Terminen bzw. Themen sind bitte an ihn zu richten (Bischofsheimer Weg 26 A, 63075 Offenbach – Tel./Fax 069/861590 oder Mail-Adresse.

Vorbereitende Sitzung am 29. Januar 2004 (1/04)

Behandelt werden Äußerungen von Goethe aus “Dichtung und Wahrheit” (IV. Teil, 20. Kapitel; HA X. 177) und Schopenhauer (HN III.176) über Bosheit und Genie

Folgende Themen sind für das Jahr 2004 vorgesehen:

  • Sündenfall: „…scientes bonum et malum“ (2/04)
  • Platons Höhlengleichnis und die Macht der Schatten (3/04)
  • „Tolle, lege!“ – Augustins Umwendung und die Scholastik des Bösen (4/04)
  • Schopenhauers Theorie der Grausamkeit (5/04)
  • Schelling und das Drama der Freiheit (6/04)
  • Nietzsches „blonde Bestien“ (9/04)
  • Carl Schmitt und der „absolute Feind“ (10/04)
  • Das „Herz der Finsternis“ von Joseph Conrad (11/04)
  • „This man is my brother!“ – Thomas Manns „Bruder Hitler“ (12/04)