Sitz: Frankfurt am Main

1. Über die Welt als Wille und Vorstellung – 2. Über die Aktualität der Philosophie Schopenhauers

Die Japanische Schopenhauer-Gesellschaft führt mit der Unterstützung der Japan Society for Promotion of Science (JSPS) ein Internationales Forschungsprojekts anlässlich des 200. Jubiläums von „Die Welt als Wille und Vorstellung: Das neue Jahrhundert Schopenhauers“ durch, in dessen Rahmen mehrere Schopenhauer-Tagungen veranstaltet werden, Näheres dazu hier: http://schopenhauer.org/wwv200/ 
Die 2nd International Conference fand von 19. bis 22. Februar 2019 in Kyoto unter dem Motto „Die Welt als Wille und Vorstellung neu lesen“ (Gesamtkonzeption, Hauptthemen und Schopenhauer und „das Morgenland“) statt, die 3rd International Conference wird im Rahmen des Jubiläumskongresses in Frankfurt vom 23.-26. Oktober 2019 durchgeführt. 

Die letzte der vier International Conferences veranstaltet von 22.-24. Februar 2020 die Nihon-University in Tokyo zu folgenden Schwerpunkten: 1. Über die Welt als Wille und Vorstellung;
2. Über die Aktualität der Philosophie Schopenhauers.

Der Call for Papers läuft bis 30. September 2019.

Call for Papers dt

Call for Papers engl.

 

 

 

 

Otto A. Böhmer: Frei nach Schopenhauer

Der nördlich von Frankfurt lebende Autor Otto A. Böhmer ist seiner Neigung zur Philosophie immer wieder schriftstellerisch nachgegangen. Mit seinem biographischen Roman Frei nach Schopenhauer (Verlag Karl Alber) beschäftigt er sich nach seinem großen Essay Schopenhauer oder Die Erfindung der Altersweisheit (2010) erneut mit dem großen Frankfurter Denker.

Der Held seines Romans heißt Egidius Fitzroy, ist Professor und freischaffender Philosoph. Er berät Menschen, die sich mit Sinnfragen und Lebensproblemen an ihn wenden. So lernen wir neben ihm auch weitere wunderliche Zeitgenossen kennen, und immer wieder bieten Schopenhauer’sche Lebensweisheiten Orientierung. Da schickt ihn die Internationale Schopenhauer Gesellschaft auf ein Kreuzfahrtschiff.

Eine Lesung zu Ehren des großen Philosophen Schopenhauer (1788–1860) an seinem 230. Geburtstag.

Eine Veranstaltung der Romanfabrik in Zusammenarbeit mit der Schopenhauer Gesellschaft Frankfurt.

Freitag, 22. Februar 2019 / 20.00 Uhr

Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro

Romanfabrik, Hanauer Landstr. 186 (Hof), 60314 Frankfurt

Reservierung: 069/49 08 48 28, reservierung@romanfabrik.de

Vorverkauf: AD-Ticket, www.ad-ticket.de

Vorverkauf: AD-Ticket, www.ad-ticket.de

In freundlicher Zusammenarbeit mit der Schopenhauer Gesellschaft Frankfurt.

Freitag, 22. Februar 2019 / 20.00 Uhr

Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro

Romanfabrik, Hanauer Landstr. 186 (Hof), 60314 Frankfurt

Reservierung: 069/49 08 48 28, reservierung@romanfabrik.de

Vorverkauf: AD-Ticket, www.ad-ticket.de

 

24. Weltkongress der Philosophie

 

Wie Schopenhauer den Blues bekam

Im Jahr 2011 hatte bei der Jubiläumsveranstaltung zum 10-jährigen Bestehen der Schopenhauer-Forschungsstelle an der Universität Mainz die Blues-Band „Best Age“ für die musikalische Umrahmung mit einer Erläuterung des Bezugs der dargebotenen Stücke zu Schopenhauers Philosophie gesorgt. Bei dem einmaligen Auftritt hat sich eine Idee entwickelt, die jetzt, 6 Jahre später zu einem „beinahe philosophischen Konzert“ von Artie’s Blues Band geführt hat.

Auf dieses Konzert „Wie Schopenhauer den Blues bekam“, mit Erläuterungen zu Leben und Philosophie Schopenhauers, das  am 11. November um 20 Uhr in Eltville stattfindet, weisen wir gern hin.

„La vita e la bella“ – Schopenhauers venezianische Geliebte

Freitag
24. März 2017, 20.00 Uhr,
Ort: Klosterpresse, Paradiesgasse 10 (Frankfurt a.M. – Sachsenhausen)
Reihe „Schopenhauer und Italien“
Dr. Hanneke Heinemann (Frankfurt a.M.)
„La vita e la bella“ – Schopenhauers venezianische Geliebte

Die Kunsthistorikerin und Italienkennerin Dr. Hanneke Heinemann stellt Schopenhauers Geliebte Teresa Fuga vor, mit welcher der junge Philosoph in Venedig glückliche Tage verbracht hat. Diese Zeit findet sich hervorragend dargestellt in Christoph Poschenrieders Buch „Die Welt ist im Kopf“ (Zürich 2010) – nähere Hinweise, auch poetischer und musikalischer Art, bringt dieser Abend.

Veranstaltung in der Reihe „Schopenhauer und Italien“, die vom Ortsverein Frankfurt a.M. der Schopenhauer-Gesellschaft organisiert wird, in Kooperation mit der Klosterpresse (www.klosterpresse.de).