Sitz: Frankfurt am Main

„La vita e la bella“ – Schopenhauers venezianische Geliebte

Freitag
24. März 2017, 20.00 Uhr,
Ort: Klosterpresse, Paradiesgasse 10 (Frankfurt a.M. – Sachsenhausen)
Reihe „Schopenhauer und Italien“
Dr. Hanneke Heinemann (Frankfurt a.M.)
„La vita e la bella“ – Schopenhauers venezianische Geliebte

Die Kunsthistorikerin und Italienkennerin Dr. Hanneke Heinemann stellt Schopenhauers Geliebte Teresa Fuga vor, mit welcher der junge Philosoph in Venedig glückliche Tage verbracht hat. Diese Zeit findet sich hervorragend dargestellt in Christoph Poschenrieders Buch „Die Welt ist im Kopf“ (Zürich 2010) – nähere Hinweise, auch poetischer und musikalischer Art, bringt dieser Abend.

Veranstaltung in der Reihe „Schopenhauer und Italien“, die vom Ortsverein Frankfurt a.M. der Schopenhauer-Gesellschaft organisiert wird, in Kooperation mit der Klosterpresse (www.klosterpresse.de).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.